Mierscheid rein, ich raus!

Posted on 1. April 2010

6



Ahoi.

Schweren Herzens muss ich Euch mitteilen, dass ich ab sofort alle Aktivitäten mit der und für die Piratenpartei ruhen lasse.

Mit der freudigen Aufnahme Herrn Mierscheids (http://web.piratenpartei.de/Pressemitteilung-100401-Langjaehriger-SPD-Abgeordneter-Mierscheid-tritt-Piratenpartei-bei) in die Reihen der Piraten wird ein Weg bestritten, den ich für nicht mehr tragbar halte.

Ja, der Mann ist Bundestagsabgeordneter. Ja, schon seit über 30 Jahren. Aber er hat es tatsächlich geschafft, sich in all diesen Jahren kein einziges Mal zu Wort zu melden. Auch nennenswerte Beiträge in Ausschüssen sucht man bei ihm vergeblich. Das ist schon kein Hinterbänklertum mehr, sondern, nennen wir es beim Namen, schlicht Faulheit! Wenn der überhaupt jemals in Parlamentssitzungen war, dann bestenfalls, um seinen Willi unter die Anwesenheitsliste zu setzen und so Aktivität vorzutäuschen.

Transparenz, eine der wichtigsten piratigen Eigenschaften, sucht man bei ihm vergeblich. Kaum biographische Daten… so etwas ist nicht hinnehmbar bei jemandem, der einen so großen Teil seines Lebens Abgeordneter war. Nicht einmal aktuelle Fotos gibt es, geschweige denn ein Profil auf Abgeordnetenwatch. Nein, da kann man sich auch nicht mehr mit einem merkwürdigen Verständnis von Privatsphäre rausreden.

Überlegt Euch mal, was das heisst: Nichts können wir über sein bisheriges Abstimmungsverhalten rausbekommen! Wir wissen nicht, wie er zu Zensursula gestimmt hat oder zur Vorratsdatenspeicherung. Weil es nicht bei Abgeordnetenwatch steht. Und das ist eigentlich unmöglich. Wer Abgeordneter ist und da nicht steht, der muss massiv Druck auf die Betreiber ausüben können und ausgeübt haben. Man muss also sogar von einem nicht unbeträchtlichen Potential krimineller Energie ausgehen.

Und jemand mit einer solchen kriminellen Energie, solcher mangelnden Präsenz und einem solchen Hang zur Verdunkelung, der hängt ganz tief drin in Seilschaften und elitären Clubs. Der wechselt nicht einfach so zu den Piraten. Da steckt mehr dahinter.

Im günstigsten Fall haben wir uns da jemanden angelacht, bei dessen Faulheit selbst so mancher dafür berühmte Parlamentarier noch vor Neid erblasst. Im ungünstigsten Fall ists ein Maulwurf.

So oder so wird er uns von innen zerlegen.

Und das mache ich nicht mit!

Gruß

Christian Specht (Pego)

Nachtrag:

Nein, das war natürlich nicht ernst gemeint, sondern ein Scherz anlässlich des Datums, dem ich angesichts der schönen Vorlage durch die Pressemitteilung einfach nicht widerstehen konnte.

Und tatsächlich mag ich den Herrn Mierscheid sogar. 😉

Advertisements
Posted in: Piraten