„Operation #broelio“ – Stärke und Chance

Posted on 7. Dezember 2009

1



Gestern Abend ereignete sich seltsames auf Twitter. Eine Stunde lang wurde es überschwemmt von merkwürdigen Tweets mit den Hashtags #broelio und #cdu. Ein Ereignis, das selbst viele Piraten ahnungslos erwischte. Was war geschehen?

Das ganze war natürlich keine Spam-Attacke, auch wenn bei unbeteiligten möglicherweise der Eindruck entstehen konnte. Tatsächlich war es konstruktive Arbeit und kreative Nutzung des Kommunikationsweges Microblogging im Allgemeinen und des Dienstes Twitter im Speziellen. Die Hintergründe des ganzen beschreibt der Initiator der Aktion, Nico Kern, unser Spitzenkandidat in NRW, recht gut in einem Beitrag auf Gedankenstücke.

Eine SWOT-Analyse der CDU anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl in NRW also, bei der ihre Stärken, Schwächen, Chancen und Gefahren unter die Lupe genommen werden sollen.

Zwischendrin schien sich einigen unbeteiligten, denen man es erklärt hatte, die Frage zu stellen: und was ist mit den Piraten selbst? Haben die sich selbst auch schonmal einer solchen Analyse unterzogen?

Ich muss gestehen: Ich weiss es nicht. Jedenfalls nicht über Twitter o.ä. Wenn, dann nur auf sehr konventionelle Weise und ohne, dass es groß die Runde gemacht hätte. Aber natürlich beobachten wir uns ständig kritisch selbst, versuchen, unser Potential und unsere Stärken zu nutzen und uns auch unserer Schwächen bewußt zu sein. Aber sich selbst zu analysieren ist immer schwerer, als andere.

Eine unserer größten Schwächen ist sicher unserer nahezu vollständige politische Unerfahrenheit, die uns noch so manches Mal ein wenig straucheln lässt. Aber genauso gut könnte man diese Unerfahrenheit auch als Stärke und Chance betrachten. Wir sind dadurch auch frisch und unverbraucht, schleppen keine Altlasten mit uns rum und finden leichter Zugang zu unkonventionellen Wegen.

Eine vollständige Analyse, so notwendig und sinnvoll sie auch ist, will ich hier gar nicht wagen. Die müsste an anderer Stelle im Team geleistet werden. Hier möchte ich nur eine unserer Stärken und Chancen vor Augen führen. Und das ist eben jene Frische und Unverbrauchtheit und der leichte Zugang zum Unkonventionellen, der sich eben vielleicht gerade auch aus unserer Unerfahrenheit ergibt. Denn genau so etwas ist es, was wir gestern Abend erleben durften. In der #broelio-Aktion zeigte sich unser Potential auf vielerlei Weise.

Unsere Vernetztheit, das vielfältige Nutzen verschiedenster Kommunikationswege, die nötige Medienkompetenz, unser Mobilisierungspotential, unsere Kreativität und nicht zuletzt auch die Transparenz. All das sind Eigenschaften die man bei den etablierten Parteien vermisst. Und Eigenschaften, die wir uns erhalten müssen. Auch dann, wenn wir irgendwann mal „alte Hasen“ sind.

So merkwürdig #broelio auf den ersten Blick auch erscheinen mag, es war wertvolle Arbeit mit hoffentlich auch ebenso wertvollen Ergebnissen. Dabei haben wir einen neuen Weg der Zusammenarbeit erkundet und experimentell das Potential eines jungen Mediums erweitert. Und Spaß hat das ganze auch noch gemacht. Das ist ein wichtiger Teil dessen, was die Piraten ausmacht und einer der Gründe, warum wir mit weiteren Erfolgen rechnen können und rechnen dürfen.

Weiter so.

Advertisements
Posted in: Piraten, Politik