Geh hin!

Posted on 15. August 2009

0



Auch wenn bestimmt an anderen Stellen viel darüber berichtet wurde, als es aktuell war, muss ich dieses Thema hier noch einmal bringen.

Vor einiger Zeit tauchte auf YouTube ein etwa einminütiges Video auf, in dem deutsche Prominente (oder was man hierzulande für Prominent hält) dazu aufriefen, nicht wählen zu gehen. Das führte zu einiger Verwirrung.

„Was soll denn das?“

„Meinen die das etwa ernst?“

Nein, das taten sie natürlich nicht und das ganze wurde wenig später in einem längeren Video aufgeklärt. Der Grund, warum ich das ganze hier schreibe ist, dass dieses zweite Video auf YouTube nicht einmal halb so viele Leute angesehen haben, wie das erste. Das mag zum Teil daran liegen, dass der ein oder andere es sich direkt auf der Seite der Kampagne angesehen hat. Dennoch auch hier nochmal die Gelegenheit, es anzuschauen:

Man soll also natürlich hingehen und es werden gute Gründe dafür genannt.

Man kann sicherlich einiges an diesem Video rumkritisieren inklusive Sinn und Unsinn des ganzen und des Prominentenstatus einiger Auftretender. Aber inhaltlich? Nein, da mag ich nichts zu kritisieren finden. Denn sie haben recht. Es gibt viele gute Gründe, wählen zu gehen.

Noch deutlicher, wird dies in den US-Vorlagen zu dieser Kampagne. Dort werden ganz schwere Kaliber aufgefahren, vor allem, was die Prominenz angeht. Und insgesamt wirken sie auf mich wesentlich eindringlicher.

Inhaltlich ist der wichtigste Unterschied zu deutschen Spot vor allem, dass hier auch auf etwas hingewiesen wird, was es im deutschen Wahlrecht nicht gibt, und das für Außensstehende vielleicht befremdlich wirken kann: In den USA muss man sich als Wähler registrieren lassen, bevor man überhaupt wählen kann/darf. Das ist etwas, worin wir es hier doch noch etwas einfacher haben. Der Spot muss ziemlich erfolgreich gewesen und die Registrierungszahlen anschließend in die Höhe geschossen sein.

Der zweite Spot mit anderer Besetzung setzt in doppelter Hinsicht noch einen drauf. Zum einen parodiert er den ersten Spot und zum anderen tauchen hier in der zweiten Hälfte neben der aufgefahrenen Prominenz auch ein Paar ganz „normale“ Leute auf.

Tja, was bleibt mir all diesen großen und kleinen Leuten noch hinzuzufügen? Eigentlich nichts, ich kann sie nur wiederholen.

Weltweit gibt es viele Menschen, die für das Recht zu wählen sogar ihr Leben geben würden. Du hast das Glück, dieses Recht zu haben. Du kannst mitbestimmen, wie die Zukunft dieses Landes aussieht. Und im Gegensatz zu dem, was Dir vielleicht irgendwer weismachen will: Jede Stimme zählt und kann etwas verändern. Verschenke dieses Recht nicht und mache davon Gebrauch. Es gibt viele gute Gründe, wählen zu gehen, aber nur einen, es nicht zu tun.

Also raff Dich am 27 September auf, und geh hin!

Advertisements
Posted in: Allgemeines, Politik