Skandal: CDU Zufluchtsort für Pädophile?

Posted on 10. August 2009

8



Viel wurde berichtet in den vergangenen Wochen. Über die Piraten und auch jüngst erst wieder über Pirat Tauss.

Wie kann man „so einen“ nur aufnehmen? Das ist eine der vielen Fragen, die Piraten gestellt werden. Ich selbst durfte vor einigen Tagen die Steigerung erleben, bei der ich gefragt wurde, ob die Piraten nicht „von dem mit den Kinderpornos gegründet“ worden seien.

Aufklärung über die tatsächlichen Fakten jenseits dessen, was von der Staatsanwaltschaft in diesem Fall entgegen aller gängigen Regeln verbreitet und von einigen Vertretern der Presse gerne bis zum Gehtnichtmehr wiedergekäut wird schafft meist Abhilfe.

Dennoch gibt es auch einsichtsresistente Menschen, die bei ihrer Frage bleiben, was man denn mit „so einem“ in der Partei wolle und warum wir nicht versuchen, ihn möglichst schnell „loszuwerden“.

Ich werde an dieser Stelle nicht auf Details des Falles Tauss eingehen. Das hat unter anderem Pirat Tauss selbst bereits getan. Ich selbst kann dazu kaum was sagen, was nicht schon an anderen Stellen berichtet wurde, sei es neutral, pro oder contra gewesen. Was ich aber sagen kann und muss, ist: Ich verstehe die Frage nicht.

Es gab nicht einen Grund, keinen einzigen, Herrn Tauss die Aufnahme in die Partei zu verweigern. Null, zero, gar nix. Weder rechtlich, noch in anderer Hinsicht. Nichts, worauf man sich berufen hätte können oder müssen. Das muss man nicht weiter rechtfertigen oder begründen. Bei einer Ablehnung hätte es anders ausgesehen. Dafür hätte man sich sinnlos Gründe aus den Fingern saugen müssen. Und dadurch wären wir nicht mehr gewesen, was ein Großteil der etablierten Parteien jetzt schon nicht mehr ist: glaubwürdig.

Und das wage ich in dieser Hinsicht nicht ohne Grund zu behaupten. Denn all jene, die im Fall Tauss eifrig zur Hexenjagd blasen übersehen etwas ganz fundamentales: die Statistik.

Was sagt uns die Statikstik über Pädophilie?

Fragen wir Wikipedia:

Über die Zahl pädophiler Menschen gibt es keine zuverlässigen Angaben. Vorsichtige Schätzungen gehen von 50.000 bis 200.000 pädophilen Männern in Deutschland aus. Internationale Studien gehen davon aus, dass bei etwa 1% aller erwachsenen Männer eine primärpädophile Ausrichtung vorliegt.

1%, das klingt zunächst einmal nicht viel. Ob man es als viel oder wenig betrachten möchte, kommt auf die Sichtweise an. Ein Prozent Sterblichkeitsrisiko bei einer Krankheit? Kleinkram. Ein Prozent Unfallrisiko bei einem Fahrzeug? Wahrscheinlich bekäme es eine Auszeichnung für hervorragende Sicherheit. Von 100 zufällig ausgewählten Männern mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit mindestens einer pädophil? Ja, das klingt schon ganz anderes und da kann einem ein wenig flau werden.

Was sagt uns das? Es sagt uns, wie viele Pädophile in einer größeren Gruppe mehr oder weniger bunt zusammengewürfelter Männer statistisch zu erwarten sind. Einer unter hundert, 10 unter 1.000, 100 unter 10.000, 1000 unter 100.000…

Moment mal… Wieviele Mitglieder hatte die CDU doch gleich?

Nun, die offizielle Mitgliedszahl der CDU mit Stand vom 31. Dezember 2008 betrug 528.972 bei einem Männer-Anteil von 74,6%.

Seien wir mal großzügig und sagen 500.000 Mitglieder bei einem Männer-Anteil von 74%, also 370.000 Männer. Wie viele Pädophile wären also statistisch zu erwarten? Genau: 3.700

Ich behaupte mal, wer sagt, er müsse da nicht schlucken, lügt. Nochmal: Statistisch zu erwarten sind 3.700(!) pädophile Männer allein in der CDU. Das mögen vielleicht nicht alles Straftäter sein, aber rechnen wir ruhig mal weiter. Wieder Wikipedia:

Viele Pädophile nutzen Darstellungen von Kindern zur sexuellen Stimulation. Die Bandbreite reicht hierbei von Kinderbildern aus Versandhauskatalogen über legale erotische Darstellungen von Kindern, z. B. Bilder des Fotografen Jock Sturges, bis hin zur Nutzung illegaler kinderpornographischer Medien. In einer Studie gaben 86,1% der Teilnehmer an, Bildmaterial aus dem legalen und illegalen Bereich zu nutzen.

Seien wir wieder äußerst großzügig:

Nehmen wir an, dass von obigen 3700 Pädophilen sich nur die Hälfte mit Bildmaterial stimuliert und dass von diesen wiederum nur die Hälfte auf illegales Material zurückgreift. Dann bleiben 925 pädophile Straftäter übrig. 925…

Na gut, sind wir ein weiteres Mal großzügig und runden ab auf 900.

Statistisch zu erwarten sind also mindestens 900(!) pädophile Straftäter allein in der CDU. Unerkannt, unentdeckt, unbehelligt.

Kann man damit die CDU als Zufluchtsort für pädophile Straftäter bezeichnen? Ich weiss es nicht. Meinem Empfinden nach kann und darf man es nicht.

Aber wenn man sich die allgemeine Reaktion auf den Fall Tauss ansieht, muss man es offenbar.

Bei Herrn Tauss ist nicht einmal geklärt, ob er pädophil ist. Vieles spricht dagegen. Manches vielleicht auch dafür. Dennoch wird und wurde bereits im Vorfeld auch durch die Staatsanwaltschaft zur Jagd geblasen und Presse und Medien stürzen sich gierig auf das hingeworfene Futter.

Das soll nun keiner falsch verstehen: Niemand, am wenigsten die Piraten, sollte versuchen, den Fall totzuschweigen. Im Gegenteil: So weisen wir selbst an verschiedenen Stellen, z.B. auch über Microblogging-Dienste auf jeden Bericht hin, dessen wir habhaft werden, egal, welche Position er bezieht.

Aber die Vertreter der Presse sollten sich gerade auch im vorliegenden Fall auf ihre Verantwortung und etwas mehr Neutralität besinnen.

Wer dies nicht tut, müsste konsequenterweise die Überschrift meines Artikels in eine der nächsten Ausgaben übernehmen, am besten noch mit Ausrufe- anstatt Fragezeichen, und einen Aufruf darunter setzen, mit Fackeln und Mistgabeln das Konrad-Adenauer-Haus zu stürmen, um 900 „solcher Leute“ habhaft zu werden.

Uns war klar, was man uns als Partei vorwerfen würde, wenn wir uns gegen das Zugangserschwerungsgesetz stellen. Ebenso, wie uns auch klar war, was man uns wegen geplanter Urheberrechtsreformen vorwerfen würde. Oder wegen des Beharrens auf Grundrechte und Meinungsfreiheit. Und uns ist klar, dass das alles erst der Anfang ist.

Aber eines können wir mit recht von uns sagen, und das nicht nur aber gerade auch in Hinblick auf Pirat Tauss: Wir waren und sind ehrlich.

Können das alle von sich behaupten?

Advertisements
Posted in: Allgemeines, Piraten